Salute
Suche
Schließen Sie dieses Suchfeld.

Maximierung der Effizienz und Kostensenkung in Rechenzentren: Unsere Top 3 Operations-Initiativen

Wie Sie wissen, kostet der Betrieb von Rechenzentren viel. Mit steigenden Kosten beginnen sich die kurz- und langfristigen Folgen zu entfalten. Um die steigenden Betriebskosten zu mindern, können sich Rechenzentren auf die Optimierung ihrer Energieeffizienz, die Verbesserung ihrer Infrastruktur und Prozesse und die Erforschung alternativer Ansätze konzentrieren.

Mit der Bedarfsprognose des US-Rechenzentrums bis 10 jährlich um 2030 % wachsen. Die Nachfrage steigt täglich rasant. In der Tat, von 2025, wird jede Person in der entwickelten Welt alle 18 Sekunden ihres Lebens mindestens eine „Interaktion“ mit einem Rechenzentrum haben.

Daher ist es wichtiger denn je, Kosten, Risiken und Energieverbrauch in Ihrem Rechenzentrum zu reduzieren. Durch die Implementierung einiger Smart-Operations-Initiativen können selbst kleine Rechenzentren ihre Kosten im Laufe der Zeit reduzieren.

Zunächst einmal können die drei wichtigsten Effizienzgewinne zur Verbesserung der Betriebsstrategien auf Standortebene erzielt werden. Allen gemeinsam ist eine effektive Ausbildung als Teil eines umfassenden Personalentwicklungsprogramms. Bevor Sie eine dieser Initiativen umsetzen können, müssen Sie über die entsprechenden Schulungen verfügen, um sie ausführen zu können. Die drei wichtigsten Initiativen sind:

  • Aufbau von Teams, die übergreifend ausgebildet sind
  • Verwenden von Automatisierung und Überwachung
  • Eigenständige Herstellerwartung.

Aufbau von übergreifend ausgebildeten Teams

Der Aufbau übergreifend geschulter Teams für den Rechenzentrumsbetrieb ist eine großartige Möglichkeit, die Effizienz und Flexibilität Ihres Rechenzentrums zu verbessern. Mit den Fortschritten in der Technologie und der Umschulung von Ressourcen auf Standortebene besteht die optimale Lösung darin, diese Teams zu einem multiqualifizierten Team von Bedienern zu konsolidieren, anstatt in der alten Organisation, die mehrere Funktionen von Unternehmensorganisationen bis auf Standortebene isoliert. Hier sind einige wichtige Vorteile:

  • Reduzierte Ausfallzeiten: Cross-geschulte Teams sind besser gerüstet, um unerwartete Probleme und Notfälle zu bewältigen und das Risiko von Ausfallzeiten zu verringern.
  • Verbesserte Flexibilität: Cross-geschulte Teammitglieder können je nach Bedarf einfacher für andere Aufgaben oder Projekte eingesetzt werden, was die Gesamtflexibilität des Teams verbessert.
  • Verbesserte Zusammenarbeit: Cross-Training fördert die Zusammenarbeit und den Wissensaustausch über verschiedene Funktionsbereiche hinweg und führt zu einem kohärenteren und effektiveren Team.
Strategien zum Aufbau übergreifend ausgebildeter Teams:
  • Identifizieren Sie Schlüsselqualifikationen: Identifizieren Sie die wichtigsten Fähigkeiten und Fachgebiete, die für Ihren Rechenzentrumsbetrieb erforderlich sind, und entwickeln Sie Schulungspläne, um diese Fähigkeiten im gesamten Team aufzubauen.
  • Cross-Training fördern: Ermutigen Sie die Teammitglieder, sich bereichsübergreifend zu schulen, indem Sie Möglichkeiten zur beruflichen Weiterentwicklung anbieten und Anreize für die Teilnahme an funktionsübergreifenden Projekten schaffen.
  • Wissen teilen: Fördern Sie den Wissensaustausch, indem Sie Zugang zu Schulungsmaterialien gewähren, interne Schulungen veranstalten und Teammitglieder ermutigen, ihr Fachwissen mit anderen zu teilen.
  • Funktionsübergreifende Projekte zuweisen: Weisen Sie Teammitglieder funktionsübergreifenden Projekten zu, die eine Zusammenarbeit in verschiedenen Bereichen des Rechenzentrums erfordern, wie z. B. Infrastruktur-Upgrades oder neue Technologieimplementierungen.

Durch den Aufbau übergreifend geschulter Teams für den Rechenzentrumsbetrieb können Sie die Effizienz, Flexibilität und Zusammenarbeit Ihres Teams verbessern, was letztendlich zu einer besseren Leistung und Kosteneinsparungen für Ihr Rechenzentrum führt.

Nutzung von Automatisierungs- und Überwachungstechnologie 

Rechenzentren können Automatisierungstools verwenden, um Routineaufgaben wie Bereitstellung, Überwachung und Backup-Management zu optimieren. Automatisierte Überwachungssysteme können auch dazu beitragen, potenzielle Probleme zu erkennen, bevor sie kritisch werden, wodurch das Risiko von Ausfallzeiten reduziert und der Energieverbrauch minimiert wird. Darüber hinaus kann die Implementierung energieeffizienter Praktiken durch Automatisierung langfristig zu Kosteneinsparungen führen.

Der Schlüssel liegt in der Schulung des Personals, um zu erfassen oder zu überprüfen, ob die Technologie die Daten erfasst, und um Analysemodelle zu erstellen, die Trends und frühe Schwellenwerte überprüfen, die angeben, wann Wartungsarbeiten geplant und durchgeführt werden sollten. Investieren Sie in Systeme, mit denen Sie ein effektives zustandsbasiertes Wartungsprogramm und eine Überwachung mit prädiktiver Analyse implementieren können. Nach der Implementierung sollten Sie als Ergebnis Einsparungen bei der Wartung von 20 %, Teile- und Verbrauchsmaterialkosten von 40 % und eine lange Lebenserwartung der Geräte erwarten.

Selbstdurchführende Herstellerwartung

Die selbstdurchführende Herstellerwartung für Rechenzentren kann eine effektive Strategie zur Optimierung der Geräteleistung und zur Senkung der Betriebskosten sein. Hier sind einige wichtige Vorteile und Überlegungen, die Sie beachten sollten:

  • Reduzierte Ausfallzeiten: Die vom Hersteller selbst durchgeführte Wartung kann dazu beitragen, Probleme zu erkennen und zu beheben, bevor sie zu Geräteausfällen oder Ausfallzeiten führen, wodurch das Risiko einer Unterbrechung des Rechenzentrumsbetriebs verringert wird.
  • Verbesserte Leistung: Regelmäßige Wartung kann dazu beitragen, die Geräteleistung zu optimieren und sicherzustellen, dass sie langfristig effizient und effektiv arbeitet.
  • Kosteneinsparungen: Eine vom Hersteller selbst durchgeführte Wartung kann kostengünstiger sein, als sich auf externe Wartungsanbieter zu verlassen, da dadurch keine zusätzlichen Servicegebühren oder Aufschläge gezahlt werden müssen.
Überlegungen zur selbstdurchführenden Herstellerwartung:
  • Ausbildung und Expertise: Die Wartung durch den Hersteller selbst durchzuführen, erfordert spezielles Training und Fachwissen, insbesondere für komplexe oder risikoreiche Geräte. Stellen Sie sicher, dass Ihr Team über die erforderlichen Fähigkeiten und Ressourcen verfügt, um Wartungsarbeiten sicher und effektiv durchzuführen.
  • Wartungspläne: Entwickeln und befolgen Sie einen regelmäßigen Wartungsplan, um sicherzustellen, dass alle Geräte regelmäßig gewartet und gewartet werden. Dies kann dazu beitragen, Probleme frühzeitig zu erkennen und schwerwiegendere Probleme später zu vermeiden.
  • Dokumentation: Führen Sie detaillierte Aufzeichnungen über alle Wartungsaktivitäten, einschließlich Inspektionen, Reparaturen und Upgrades. Diese Informationen können verwendet werden, um Trends oder wiederkehrende Probleme zu identifizieren, und können dazu beitragen, die Geräteleistung im Laufe der Zeit zu optimieren.

Insgesamt steigern diese Schritte die Effizienz und reduzieren die Kosten für unsere Teams. Teilen Sie diese Erkenntnisse mit Ihren Teams, aber entwickeln Sie sich auch weiter, während die Technologie voranschreitet und sich die Geschäftsanforderungen weiterentwickeln, um den Herausforderungen Ihrer Einrichtung gerecht zu werden.

Salute auf LinkedIn

Folgen Sie uns für Neuigkeiten und Einblicke

Diese Artikel könnten für Sie interessant sein