Salute Mission Critical Stellt den Rechenzentrumsexperten Lee Smith als Vice President of Operations ein

Bei LinkedIn teilen
Teilen auf Twitter
Share on Facebook

Salute Mission Critical Stellt den Rechenzentrumsexperten Lee Smith als Vice President of Operations ein

Share on Facebook
Teilen auf Twitter
Bei LinkedIn teilen
Salute Mission Critical freut sich, Lee Smith, VP of Operations, im Team begrüßen zu dürfen. Mit seiner Branchenerfahrung und seinem Erfolg Salute ist gut positioniert, um durch die Verbesserung seiner einzigartigen Marke des Kundensupports international an Bedeutung zu gewinnen.

In diesem Interview spricht Lee Smith über seine Erfahrungen auf diesem Gebiet, seine Erfahrungen, seine Rollenverantwortung und endet mit einigen Ratschlägen für Menschen, die in seine Fußstapfen treten möchten.

Erzählen Sie uns von Ihren Erfahrungen in der Rechenzentrumsbranche. Wie sind Sie dazu gekommen und wie sah Ihre Karriere-Roadmap aus?

Ich erfüllte zuerst meine Wehrpflicht in der Armee der South Africa Defence Force. Nach Abschluss meiner Junior-Führungsausbildung an der Infanterieschule wurde ich als Platoon Sergeant im hoch angesehenen 201BN (auch bekannt als „Bushman Battalion“) eingesetzt. Unsere Heimatbasis war in Omega, das im Caprivi-Streifen von Namibia liegt. Im Dezember 1988 wurde ich nach Beendigung meines Dienstes ehrenvoll entlassen und meine berufliche Laufbahn begann wenige Wochen später, am 2. Januar 1989.

Ich war schon immer in und um Rechenzentren. Ich habe als Computer-Operator angefangen und dann in Netzwerk-Software, Netzwerk-Design und Architektur „abgeschlossen“. Nachdem wir den „Y2K-Bug“ beseitigt hatten, wechselte ich in die Welt von UNIX, Firewalls, verteilten Umgebungen und Internetsystemen. Nachdem ich dies etwas mehr als 2 Jahre lang getan hatte, wechselte ich zurück in die Rechenzentrumsumgebung als Produktionsleiter von kundenorientierten Mainframe- und Midrange-Systemen. Ein paar weitere Jahre als Hardware Infrastructure Manager rundeten meine IT-Erfahrung ab.

Diese Gelegenheit katapultierte meinen Karriereweg in die Welt der geschäftskritischen Rechenzentren, die alle Disziplinen abdeckten, von Strategie und Design bis hin zu Betrieb, Management und Gesamtintegration. Irgendwann habe ich mit meiner Frau eine Beratungsfirma gegründet. Mein Teil des Geschäfts konzentrierte sich auf alles, was mit Rechenzentren und Bildung zu tun hatte. Ich habe durch meine Arbeit in vielen Rechenzentren und Organisationen und Standorten in Europa, dem Nahen Osten und Afrika viel Erfahrung gesammelt. Durch den Zugang zu vielen Menschen in meinem beruflichen Netzwerk habe ich auch mein Wissen und Verständnis der globalen Rechenzentrumsbranche erweitert.

Im Mai 2014 nahm ich an einer Rechenzentrumskonferenz in San Jose teil. Es war dort, als ich zum ersten Mal den Vorsitzenden und Mitbegründer von . hörte Salute, Lee Kirby, über die Vision und die Ziele sprechen, die ihm und Jason Okroy, Mitbegründer und CEO, am Herzen liegen. Ich erinnere mich gut daran, weil ich mich dabei gefühlt habe. Ich wusste nicht, wohin mich mein beruflicher Weg führen würde. Sechs Jahre später bin ich von Südafrika nach Nord-Virginia umgezogen – hier bin ich, ein Mitglied der Salute Team! Mit seinem etablierten und starken Ruf in der Branche ist es ein großes Privileg und eine große Verantwortung, dem Führungsteam dieser Organisation beizutreten. Zu Ehren dieser Mission wird mein Beitrag darin bestehen, sicherzustellen, dass wir weiter wachsen und unseren bestehenden und neuen Kunden die branchenführenden Lifecycle-Services für Rechenzentren bieten. Gleichermaßen bietet dies den Veteranen die Möglichkeit, eine berufliche Heimat und Karriere innerhalb von . zu finden Salute und die größere Rechenzentrumsindustrie.

2018 bot sich eine Gelegenheit, bei der meine Frau, ich und unsere jüngste Tochter in die USA umgezogen sind. Wir leben jetzt in McLean, etwa 30 Fahrminuten von der Data Center Alley entfernt. All dies hat mich dahin geführt, wo ich heute bin – ein stolzes Mitglied von Salute Mission Critical. Ich habe das Glück, in den letzten über 30 Jahren so viel in der geschäftskritischen Rechenzentrumsbranche erlebt zu haben.

Meine Familie ist mein Leben. Die Rechenzentrumsbranche ist meine Leidenschaft. Salute Mission Critical ist der perfekte Weg, um Letzteres zu leben.

Was hat Sie dazu bewogen, Ihre Karriere in dieser Branche aufzubauen?

Ich wusste einfach, dass ich im richtigen Beruf bin. Ich habe Rechenzentren schon immer genossen und diese Meinung hat sich nie geändert. Ich bin begeistert von dieser Branche. Ich genieße die Herausforderungen, die Menschen und die Kameradschaft. Es ist anders als in anderen Berufen. Rechenzentren sind das Herz und das Gehirn von allem, was getan werden muss. Der weiße Raum beherbergt die IT-Plattformen für viele Anwendungen und andere digitale Aktivitäten – das Gehirn. Die Baustelleneinrichtung sorgt dafür, dass es rund um die Uhr rund um die Uhr weitergeht – das Herz. Das Blut jeder Rechenzentrumsumgebung sind die Menschen. Das Blut durchströmt den ganzen Körper und lässt ihn funktionieren – genau wie die Menschen in unserer Branche. Für mich machte das alles Sinn und ich habe nie an der Zukunft der Branche oder meinem Karriereweg gezweifelt.

Was ist die beste Lektion, die Sie aus Ihrer Karriere gelernt haben?

Die wichtigste Lektion, die ich gelernt habe, ist, dass es in der Rechenzentrumsbranche ausschließlich um Vertrauen geht. Vertrauen Sie auf unsere Systeme, Verfahren, Kunden und Dienstleister. Entscheidend ist auch das Vertrauen zwischen Teammitgliedern, Managern, Kollegen und Kollegen. Egal was wir tun und egal für wen wir es tun, Vertrauen ist das, was jeden von uns verbindet und ausmacht. Eine weitere wichtige Lektion ist, dass Sie nie aufhören dürfen zu lernen und Ihr Wissen zu erweitern. Wissen an sich ist keine Macht. Was Sie mit Ihrem Wissen tun, ist das, was seine Kraft freisetzt.

Auf einer spirituelleren Ebene versuche ich nach dem Mantra zu leben, „Hören Sie zu, um zu verstehen. Sprechen Sie, um verstanden zu werden“.

Welchen Rat würden Sie anderen geben, die einen Karriereweg wie Ihren einschlagen möchten?

Für mich ist die digitale Infrastrukturbranche eine Wunderbranche. Auf der ganzen Welt werden jede Sekunde Millionen von digitalen Anweisungen erfolgreich ausgeführt, um Zugang zu Informationen zu erhalten, Transaktionen abzuschließen, zu kaufen, zu verkaufen, mit unserer Familie und Freunden zu sprechen, mit unseren Kollegen und Kollegen zusammenzuarbeiten, einen Film anzusehen und vieles mehr. Es gibt so viele Dinge, die unbedingt funktionieren müssen, unterstützt von Hunderttausenden von Branchenexperten weltweit. Es ist unglaublich herausfordernd und doch erfreulich. Scheuen Sie sich also nicht, aufzusteigen. Diese Branche hat so viel zu bieten. Aber es braucht Leidenschaft, uneingeschränktes Engagement und Ausdauer. Erfahren Sie mehr und teilen Sie dann das Gelernte. Tun Sie dies alles mit einer positiven Einstellung und Sie werden nicht enttäuscht sein.

Was ist Ihre derzeitige Funktion? Salute Mission Critical mit sich bringen?

Ich bin als Vice President of Facility Operations and Services dazugekommen. Unser Team ist für die Verwaltung und Durchführung verschiedener operativer und anderer unterstützender Aktivitäten auf höchstem Niveau verantwortlich. Wir halten die Versprechen unserer Kunden und erfüllen die Erwartungen. Als Hüter dieses Teams wird es meine Rolle sein, unsere operative Leistungsfähigkeit zu erweitern, eine Plattform zu bieten und mein Wissen und meine Erfahrung einzubringen für Salute auf operativer Ebene schneller zu skalieren. Eine so versierte Managementgruppe und ein Team zu haben, die selbst sehr erfahren und kompetent sind, macht mich gespannt, was wir für unsere Kunden liefern werden und Salute.

Was macht Salute sich von anderen Lifecycle-Service-Unternehmen für Rechenzentren unterscheiden?

Salute wurde mit einem ehrenvollen Ziel gegründet – der Integration von Militärveteranen in die Rechenzentrumsbranche. Als ich Lee Kirby 2014 zum ersten Mal darüber sprechen hörte, identifizierte ich mich sofort mit seiner und Jasons Vision. Salute hat das erstaunlich gut umgesetzt. Infolgedessen hat sich die Organisation einen guten Ruf aufgebaut und von der Branche enorm viel Wohlwollen und Anerkennung erhalten, nicht nur für ihre Bemühungen, Veteranen zu unterstützen, sondern auch für ihren Beitrag zu ihren Kunden. Salute hat sich zu einem Inkubator für die Entwicklung von Rechenzentrumskompetenzen entwickelt, in dem Menschen in die Belegschaft unserer Kunden integriert werden und sich noch weiter auszeichnen können. Kein anderer Anbieter von Lifecycle-Services für Rechenzentren bietet dies und kann dies auch nicht von sich behaupten. Das ist was setzt Salute auseinander – in diesem Sinne sind wir einzigartig.

Ich freue mich sehr, dass Lee Teil des Teams wird und habe großen Respekt vor allem, was er für die Branche getan hat. Ich bin begeistert von allem, was er tun wird Salute. Willkommen, Lee!

Jason Okroy, CEO und Mitbegründer von Salute Mission Critical
Share on Facebook
Teilen auf Twitter
Bei LinkedIn teilen

Schließen Sie sich uns in den sozialen Medien an

Erhalten Sie Updates in Ihrem Posteingang

Ihre Daten werden nicht außerhalb von Salute und werden nur verwendet, um Ihnen Informationen zur Verfügung zu stellen. Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzerklärung.

Ausgewählte Ressource

Wir haben die talentkrise im rechenzentrum gelöst. Hier ist wie.

Wir sind in der lage, kritische infrastrukturen auf der ganzen welt im großen maßstab zu unterstützen, weil wir die talent-herausforderung gelöst haben, die selbst die anspruchsvollsten hyperscaler, colocation-anbieter und edge-betreiber plagen.

Das "geheimnis" sind unsere einzigartigen mitarbeiter, prozesse und technologien. Sehen sie in unserem Data Center Operations Playbook in aktion.

Salute in Aktion

Fallstudien

Auch interessant

Blog-Beiträge

Salute Militärgemeinschaft: Robert Bunger

„Gehen Sie Situationen in der Annahme an, dass die Menschen gut sind und Gutes tun wollen. Um Stephen Covey zu zitieren: „Versuchen Sie zuerst zu verstehen, dann verstanden zu werden.“ Gemeinsam können wir viel mehr erreichen als getrennt.“

Mehr lesen »

Erhalten Sie Updates in Ihrem Posteingang

Ihre Daten werden nicht außerhalb von Salute und werden nur verwendet, um Ihnen Informationen zur Verfügung zu stellen. Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzerklärung.

Schließen Sie sich uns in den sozialen Medien an

Erhalten Sie Updates in Ihrem Posteingang

Ihre Daten werden nicht außerhalb von Salute und werden nur verwendet, um Ihnen Informationen zur Verfügung zu stellen. Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzerklärung.
Nach oben scrollen